UNION BLOG

   

Es ist das Spieljahr der Neuvorstellungen.

Außer in Sandersdorfs Oberliga-Premierenjahr, da war natürlich alles und jeder Gegner neu- gab es noch nie solch eine Anzahl an neuen Teams, welche sich auf einen Ruck in dieser Südstaffel vorstellen. Die komplette Liga scheint durch Auf- und Abstieg sowie Verschiebung in die Nordstaffel (Stendal) wie ausgewechselt. Das aber macht die Sache nicht uninteressanter, im Gegenteil. Mit Chemie Leipzig kehrte ein Kultverein aus der Regionalliga zurück. Gleiches passierte dem FSV 63 Luckenwalde. Hinzu kamen die vier Aufsteiger der mitteldeutschen Bundesländer, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Ein halbes Dutzend neuer Teams…die Saison ist eröffnet.

Nach Blau-Weiß Zorbau begrüßen wir in Sandersdorf nun im zweiten Heimspiel ein komplett neues Gesicht. Mit der Reserve des FSV Wacker Nordhausen kommt ein ganz spannender Gegner ins Sport- und Freizeitzentrum. Im Nordthüringischen scheinen die Uhren anders zu ticken. Während Vereine wie der BSV Ammendorf trotz errungenen Meistertitel den Aufstiegen fern bleiben und überall der Geldhahn auf ein minimum gedreht wird, gehen die Nordhäuser den offensiven Weg. Irgendwie ähnelt es dem einstigen Weg der Sandersdorfer, als man kontinuierlich mit dem Fußball nach vorn schritt.

Das Aushängeschild von Wacker hat für die Regionalligasaison aber mal ordentlich durchgeladen. Unter dem umtriebigen Präsidenten Nico Kleofas möchte man nicht nur hoch in den Profifußball der 3. Bundesliga, man möchte in der Schnaps- und Likörstadt gleich ein komplett neues Stadion bauen. Nach fünf gespielten Runden steht der FSV Wacker Nordhausen in der Regionalliga Nordost auf Platz 2 hinter dem Chemnitzer FC.

Nun aber kommt Wacker II zu Besuch nach Sandersdorf. Und die haben neben dem Aufstieg in die Oberliga Süd gleich noch richtig was an erfolgreichem Spielermaterial jüngerer Tage zu bieten. Neben dem 36-jährigen Nils Pfingsten-Reddig, welcher mit fußballerischen Stationen wie Hannover 96, Kickers Offenbach und Rot-Weiß Erfurt aufwartet, ist da noch Marco Sailer. Wer da sagt „den kenn ich nicht“, der kennt ihn spätestens, wenn man Sailer im Original sieht. „3. Liga, 2. Liga, Bundesliga…“ hieß es für Sailer vor nur nicht allzu langer Zeit. Der Mann, welcher wie das Werbegesicht der Milka-Schokoladen aussieht, schrieb die jüngere Erfolgsgeschichte des SV Darmstadt 98 mit. Unter Trainer Dirk Schuster ging es für die Lilien einst hoch bis in die Bundesliga, wo man in den Wettbüros beim darauffolgenden Klassenerhalt so richtig abkassieren konnte. Sailer avancierte aufgrund von Tatendrang und nicht zuletzt Optik zum Darmstädter Publikumsliebling. Doch die 1. Bundesliga ging bei den Hessen, und auch Sailer ging. Bei Wacker Nordhausen reicht es beim gebürtigen Schwäbisch Haller aktuell nur für die Reserve. Und mit dieser wird er am Samstag (1. September) ab 14:00 Uhr das erste Gastspiel in Sandersdorf absolvieren.

Wacker II wartet aufgrund des DFB Pokals der BSG Chemie Leipzig noch auf den verschobenen 3. Spieltag (19.9.), hat mit dem heimische 0:0 zum Auftakt gegen Plauen erst einen Zähler in der neuen Liga eingefahren. Denn beim VfL Halle 96 verloren die Nordthüringer am 2. Spieltag glatt mit 1:4 am Halleschen Zoo. Nun kommen die Wackeren nach Sandersdorf. „Mich kennt Marco Sailer schon“, lächelt Unions Co Steffen „Itsche“ Fritzsch. Sandersdorfs Sechser traf mit Lok Leipzig bereits in den Vorjahren auf Nordhausens 1. Mannschaft. Jetzt ist Itsche zurück in Sandersdorf und wird damit auf das Reserveteam des FSV hier in der NOFV Oberliga Süd treffen.
„Uninteressante Oberliga??“…davon ist diese Spielklasse sicher weit entfernt. Am Ende liegt wie so oft vieles im Auge des Betrachters.

Wir bei Union sagen: Kommt vorbei, überzeugt euch selbst. Es kann nicht so falsch sein, mal beim höchstklassigsten Team des Landkreises in einem schönen Stadion ein, zwei oder mehr Spiele zu verfolgen!

   

   

Nächste Termine  


18.07.2019, 18:45 Uhr
(FB) Union vs. SV Friedersdorf
----------------------------

20.07.2019, 13:00 Uhr
(FB) Union vs. SV Blau-Weiß Dölau
----------------------------

25.07.2019, 08:00 Uhr
(FB) BSV Halle-Ammendorf vs. Union
----------------------------

25.07.2019, 18:15 Uhr
(FB) SG Blau-Weiß Brachstedt vs. Union
----------------------------

27.07.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC Eintracht Elster
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de