UNION BLOG

   

In der Jugend spielte der eine beim Halleschen FC, der andere beim VfL Halle 96.

Die Stadtduelle in den B- und A- Juniorenjahrgängen der Saalestadt galten als umkämpft und teils giftig. Jeder wollte die Vorherrschaft innerhalb der Stadtmauern. Später traf man sich im Männerbereich wieder, musste erneut gegeneinander ran. Sven Körner für den 1. FC Lok Stendal, Michael Stelzl für die SG Union Sandersdorf. In der Verbandsliga setzte es einst reichlich packende Duelle. Außerhalb des Platzes war es immer eine lockere Angelegenheit, trainierte Unions Stelzl nicht zuletzt auch auf Geheiß von Stendals Körner während seiner Studienzeit an der Stendaler Hochschule unter der Woche bei der Lok am Hölzchen mit.

Der letzte Vergleich Sandersdorf - Stendal endete am 2. März 2013 mit einem 2:2 auf Sandersdorfer Kunstrasen. (Fotos: Holger Bär)

Heute stehen beide in den Coachingzonen ihrer jeweiligen Vereine. Sven Körner trägt die Verantwortung beim 1. FC Lok Stendal, führte die Traditionstruppe nach jahrelanger Durststrecke im Sommer zurück auf Oberligaebene. Eigentlich trägt  Michael Stelzl bei Union Sandersdorf aktuell auch ein größeres Stück der Verantwortung. Mike Sadlo als Chefcoach weilt aktuell unter der Woche in Köln beim Lehrgang zum Fußballlehrer. Da bleibt es nicht aus, dass die Unioner nach Stelzls Pfeife tanzen. Ab Donnerstag übernimmt Sadlo dann Woche für Woche.
 
Stelzl und Körner (beide stehend links)- hier noch zu tiefen Sandersdorfer Verbandsligazeiten in der Stendal gegeneinander.

Nachdem Union es am letzten Wochenende bei sechzigminütiger Überzahl nicht schaffte, das eine so wichtige Tor beim TV Askania Bernburg anzubringen (0:0), erwartet man in dieser Woche zuhause nach genau viereinhalb Jahren erstmals wieder die Altmärker. In Sandersdorfs Jahr des Oberligaaufstiegs spielte der 1. FC Lok schon in der Verbandsliga eine gute Rolle, ließ Union sowohl am eigenen Stendaler Hölzchen (0:0) sowie zuhause im Sport- und Freizeitzentrum (2:2) nicht über ein jeweiliges Remis hinaus kommen. Im Sandersdorfer Kader standen- zählt man mit Stelzl und Torsten Lehmann die Jungs aus der sportlichen Leitung mit- glatte sechs noch heute zur Stange haltende Aktive. Kapitän Rico Gängel, Richard Wießner, Vincent Mustapha und Dan Lochmann waren einst schon gegen Stendal dabei. Bei den Rot- Schwarzen hat sich das Mannschaftsbild dahingehend leicht verändert.

Als Lok- Trainer Körner letztmalig privat in Sandersdorf weilte, überreichte er Geschenke. Es war am 9. März 2012. Genau auf den Tag zwei Monate vor Körner (9.5.1982) feierte Michael Stelzl im Unionsportheim seinen Dreißigsten und hatte den Wahl- Stendaler eingeladen. Dass der Blondschopf an diesem Samstag mit Geschenken kommt, davon sollten Stelzl und seine Sandersdorfer mal lieber nicht ausgehen. Mit dem Aufstieg und der Euphorie im Rücken errang der 1. FC Lok Stendal in sechs absolvierten Partien bei drei Siegen und drei Remis glatte zwölf Punkte- ein riesiger Einstieg in die neue Spielklasse. Es ist davon auszugehen, dass Körner die Seinen auf Kurs halten möchte. Aber eben auch Union ist auf einem guten Kurs. Die Ausbeute der Sadlo- Truppe liest sich zwar nicht ganz so makellos. Doch es macht aktuell Spaß, den Sandersdorfern um Kapitän Gängel zuzuschauen. In Sandersdorf hofft man, dass die Art und Weise des eigenen Spiels gepaart mit dem illustren Gegner den ein oder anderen Fan am Samstag mit Anstoß 13:30 Uhr ins heimische Stadion lockt. Bei einem Torverhältnis von 11:9 sind die Oberligaauftritte der Unioner in diesem Spieljahr alles andere als Langeweiler.


SCHWERER HEIMISCHER GANG GEGEN DEN TABELLENFÜHRER

Keinen Langeweiler, sondern ein richtig gutes Landesligaspiel, das bot Sandersdorfs 2. Mannschaft am letzten Sonntag dem Publikum an Bernburgs Krumbholzallee. Einen Tag nach dem Oberligavergleich hatten die Ansetzer des FSA diese Paarung nochmals auf der Agenda. Union II schaffte es, den TVA II auf eigenem Geläuf dank eines Dreierpacks von Marcus Plomitzer in die Schranken zu weisen. Beim 4:2- Sieg gelang Adel Aljindo das letzte entscheidende Sandersdorfer Tor, während Bernburgs Steven Kürschner zweimal zuvor den Anschluss herstellen konnte.

Dieses wirklich packende und kurzweilige Match- beide sahen nicht aus wie Letzter bzw. Vorletzter der Tabelle- hatte es in sich. Das wird auch Siegfried Keller nicht entgangen sein. Der über Jahre erfahrene Trainer des SV Eintracht Lüttchendorf stand im Schatten der Bäume an Bernburgs Rasenplatz 2 und machte sich so seine gedanklichen Notizen. Lüttchendorf kommt bereits zum Freitagabendmatch unter Flutlicht an diesem Freitag nach Sandersdorf (Anstoß 19:00 Uhr). Mit Trainer Siegfried Keller kommen gleich eine Reihe einstige Sandersdorfer Mitstreiter zurück nach Sandersdorf. Neben den Brüdern Robin und Dustin Scheibe (Martin Scheibe als Dritter Bruder im Gepäck) auch Sebastian Mauritz und der erst im Sommer nach Lüttchendorf gewechselte Eric Baer. Die Eintracht reitet aktuell die Landesligawelle so richtig ab. Zwölf Punkte in fünf Begegnungen bedeutet Tabellenführung. Das kann sich sehen lassen. Letzte Woche konnte man an der heimischen B 80 das Derby gegen den SV Romonta Stedten mit 2:0 für sich entscheiden.
 
Lang ist´s bereits her, als Sebastian Mauritz aus Rackith bei Wittenberg im Spieljahr 2005/06 für Sandersdorf kickte.

Union II hingegen lebt in stetiger Abhängigkeit vom Kader der 1. Mannschaft. In diesem Spieljahr mehr denn je. Es scheint also sehr wichtig, dass alle fit bleiben und sich Spielsperren in Grenzen halten. Sandersdorfs Zweiter geht es genau wie dem Oberligateam. Man würde sich am Freitagabend ebenso über reichlich Unterstützung von den Zuschauerrängen freuen. Landesliga Süd gegen den Tabellenführer unter Flutlicht und anschließend ein Bierchen bei Schalke 04 vs. Bayer 04 Leverkusen in HD auf der Leinwand im Sporti, direkt vom EUROSPORT-Player…das Angebot zum WE- Einstieg.

   

   

Nächste Termine  


15.11.2019, 19:30 Uhr
(FB) FC Carl Zeiss Jena II vs. Union
----------------------------

23.11.2019, 13:30 Uhr
(FB) TV Askania Bernburg vs. Union
----------------------------

29.11.2019, 19:30 Uhr
(FB) Union vs. International Leipzig
----------------------------

07.12.2019, 13:30 Uhr
(FB) FC Oberlausitz Neugersdorf vs. Union
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de