UNION BLOG

   

Für Union Sandersdorf- da ist man sich einig- werden die kommenden Spieltage keine einfachen. Chemie Leipzig, Merseburg 99, VFC Plauen oder auch Halberstadt- schaut man auf die Ansetzungen im gerade angebrochenen Frühling, dann beschleichen den Unionfan nicht eben die magischen Frühlingsgefühle. Doch genau das ist es, was die Sandersdorfer wollen. Sich mit den Spitzenteams reiben und messen. Da zeigt es sich- und da ist man sich ebenfalls einig- wie wertvoll diese letzten drei Siege mit jenen ergatterten neun Punkten waren. Brandenburg Süd (4:1), Carl Zeiss Jena II (3:2) und nicht zuletzt Rudolstadt (2:0) waren Auftritte, welche sich rundum sehen lassen konnten und welche parallel für Selbstvertrauen sorgten.

Auf die strategischen Fähigkeiten und die Wucht eines Timo Breitkopf (re.) wird es auch am Freitagabend im Oberligaderby ankommen. (Fotos: Holger Bär)

Ein drittes Mal ist man sich in Sandersdorf bei einer ganz anderen These einig. Und diese zielt auf den kommenden Gegner ab. Union muss am Freitagabend (31. März) mit Anstoß 18:30 Uhr zur Spieltagseröffnung auf den Kunstrasen an die Bernburger Krumbholzallee. „Bernburg hat die Qualität, dort unten rauszukommen. Schaut man auf Barleben und deren aktuellen Ergebnisse, dann könnten beide alsbald die Plätze tauschen“, glaubt nicht allein Sandersdorfs Co- Trainer Michael Stelzl. In Sandersdorf ist man sich sicher, dass der freitägliche Gang in die Saalestadt keine leichte Aufgabe wird. Doch das waren die letzten Aufgaben allesamt auch nicht. Ein enger Kunstrasen wird die Partie wieder zu einem unruhigen und schnellen Spiel werden lassen, welches allen Beteiligten höchste Konzentration und Handlungsschnelligkeit abverlangen wird.

Marcus Schubert (TVA/blau) und Georg Cholewa (Union/schwarz)- zwei der Kleinsten mit den jeweils größten spielgestalterischen Fähigkeiten in ihren Teams.

Und es wird alleine für den Verein Union Sandersdorf ein Wiedersehen mit einem ihrer alten Nachwuchstrainer geben. Der Löberitzer Benni Lehmeier holte sich seine Trainersporen hier bei Union. In seiner sachlichen Art betreute er vor noch nicht allzu langer Zeit Sandersdorfs Teams im höheren Nachwuchsbereich. Nun konnte er aus der Assistentenstelle beim TVA aufgrund des Bernburger Bedarfs Kapital schlagen und schlüpfte dort in die Rolle des leitenden Trainers.

Dass der TV Askania das Zeug zu mehr hat, das darf er gerne beweisen. Nur solle er sich- geht es nach den Sandersdorfern- mit der „Beweisführung“ gern noch eine Woche gedulden. Bei Union wird derzeit genauso gut und intensiv trainiert, wie man es in den Spielen aktuell umsetzte. Auf die Fortführung dieser Intensität und des damit verbundenen Erfolges warten und setzen mit Mike Sadlo, Michael Stelzl sowie Torwarttrainer Thomas Brose auch Sandersdorfs Trainerdreigestirn…und nicht nur die!!!


GÄSTE BISLANG OHNE ERFOLG IN 2017
 
Auswärts zeigte sich Sandersdorfs zweite Mannschaft zuletzt mit Lüttchendorf (2:3) und Farnstädt (2:5) nicht sonderlich erfolgreich. Zum Jahresauftakt 2017 gewann die Höllrigltruppe jedoch in Zeitz (2:1) um gleiches Resultat zuletzt daheim gegen Blau- Weiß Brachstedt folgen zu lassen. Der anstehende 20. Spieltag der Landesliga Süd bringt für unsere Männer das zweite Heimspiel der Rückrunde. Am Samstag mit Anstoß 15:00 Uhr erwartet man den SV Grün- Weiß Annaburg. Im Hinspiel gab es im Osten unseres Bundeslandes ein 1:1- Unentschieden.

Ein Zweikampf zwischen Union u. Annaburg noch aus gemeinsamen Zeiten in der Landesklasse 5Ein Zweikampf zwischen Union u. Annaburg noch aus gemeinsamen Zeiten in der Landesklasse 5.

Annaburg durchläuft aktuell eine kleine Durststrecke, schaut seit dem alten Jahr 2016 auf keinen Sieg zurück (2:0 am 3.12.2016 gg. Zeitz). Gegen Farnstädt, Zerbst und Weißenfels zählte man nach der Winterpause bislang nur Niederlagen bei den Grün- Weißen. Nun schaute man bei den drei bisherigen Gegnern aber auch nicht gerade auf das schlechteste Ligapersonal. Doch alles in allem fehlen GWA die Punkte, um in der Tabelle einen besseren Eindruck zu hinterlassen.

Gegner Grün- Weiß Annaburg kommt als Tabellenvorletzter nach Sandersdorf.

Zwölf Zähler sprechen vom derzeit vorletzten Tabellenplatz unserer kommenden Gäste. Und bis zum rettenden Ufer sieht der Annaburger Fan aktuell ordentlich Wasserfläche. Unsere Männer sind dazu angehalten, die Dinge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

   

   

Nächste Termine  


19.10.2019, 15:00 Uhr
(FB) VfL Halle 96 vs. Union
----------------------------

26.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. Grimma
----------------------------

31.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

08.11.2019, 19:30 Uhr
(FB) Union vs. FSV Wacker Nordhausen II
----------------------------

23.11.2019, 13:30 Uhr
(FB) TV Askania Bernburg vs. Union
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de