UNION BLOG

   

Hier hat Schiedsrichter Benjamin Seidl das Spielgeschehen klar im Blick, das Abseitstor erkannte er leider nicht. Schuld an der Niederlage hat er jedoch keine. 

Also doch wie immer... Erneut gab es viele Tore in Jena, numerisch zum wiederholten Male zugunsten der Thüringer. 5:3 hieß es am Ende. Klingt aufregend ..., war es auch.

Union kam recht ordentlich ins Spiel und hielt dieses offen, zumindest bis zur 17. Minute. Zu diesem Zeitpunkt entschied sich der zweite Assistent, das Umkehrspiel der Jenaer laufen zu lassen. Ein Fehler, denn er übersah eine Abseitsstellung. Die logische Konsequenz folgte zeitgleich, Jena erzielte den Führungstreffer. Die Zielvorgabe blieb davon unberührt, unser Oberligateam wollte die gute Platzierung mit einem möglichen Punktgewinn sichern. Nimmt man die Halbzeitergebnisse als Grundlage, die Sadlo-Kicker wären als Fünfter der Oberliga Süd in die Sommerpause gegangen. Wie das? Auf der eine Seite spielten die Kontrahenten um Platz Fünf fleißig mit, Felix Krause konnte nach prima Zuspiel von Timo Breitkopf flach einschieben (1:1 / 43')!

Was zwischen der 58. und 66. Minute ablief kann keiner so recht erklären. Fakt ist, in nur acht (!) Minuten machte das Team das kaputt, was es sich mühselig erarbeitet hatte. Oder anders gesagt, ein Déjà-vu ereilte die Spieler um Kapitän Rico Gängel. Wie zuletzt oftmals an der Oberaue beobachtet, wurden Union zwischenzeitliche Schlafeinlagen zum Verhängnis. So folgten in Kürze die SCHOTT- Tore zwei, drei und vier (58',60',66').

Alle sehen ihn, aber keiner hat ihn ... den Ball.

Schluss - Aus - Fertig? Vonwegen! Durch Tore von Dlyar Musa (71') und nochmals Felix Krause (73') bewegte sich plötzlich die Partie wieder in andere Richtung, nur noch 4:3! Riesen Chance durch Stephan Ronneburg, dieser wurde kurz zuvor durch das Trainerteam nach vorn beordert. Schade nur, sein Ball landete am Pfosten. Union ging volles Risiko und wurde böse bestraft. Ein konsequenter Angriff reichte, um unseren Kickern endgültig den Nerv zu ziehen (5:3). Am Ende also doch alles wie immer!


Union II gegen die SG Rot-Weiß Thalheim

Unsere zweite Vertretung konnte erneut unter Beweis stellen, dass sie ligatauglich ist. Die knappe 1:0 Niederlage gegen einen ursprünglichen Aufstiegsaspiranten liest sich wie viele der letzten Begegnungen.

Ein Tor wurde zwar erzielt, aber nicht anerkannt. Gründe dafür sind nicht bekannt. Die Rot-Weißen landen damit abschließend auf Platz sechs der Tabelle, nicht unbedingt das avisierte Ziel. Neben Sandersdorf und Ramsin reichte auch in Thalheim die Quantität an Spielern nicht mehr, aus dem Team zu holen. Der Klassenerhalt ist gesichert! Die fälligen Relegationsspiele zum Ligaverbleib wurden kurzfristig abgeblasen. Der Oscherslebener SC, als Absteiger in LL Nord feststehend, zog die Reißleine und verabschiedet sich direkt in die Landesklasse.

Ein schwieriges erstes Landesligajahr geht zu Ende. Trotz personeller Not hat die Truppe um René Höllrigl den Abstieg verhindern können. Für viele junge Spieler war es Neuland, Erfahrungen mussten und wurden gesammelt. Nun heißt es für Verein und Mannschaft die entsprechenden Rückschlüsse zu ziehen, eine permanente Abstiegsgefahr in der neuen Saison zu verhindern. Union wird diesbezüglich jede Möglichkeit nutzen, den Kader quantitativ und qualitativ besser aufzustellen, um ein weiteres Jahr in der Landesliga Süd erfolgreicher zu gestalten.

Die Abteilung Fußball bedankt sich bei allen Spielern und Verantwortlichen  für ihr Engagement, danke Jungs!

   

   

Nächste Termine  


18.07.2019, 18:45 Uhr
(FB) Union vs. SV Friedersdorf
----------------------------

20.07.2019, 13:00 Uhr
(FB) Union vs. SV Blau-Weiß Dölau
----------------------------

25.07.2019, 08:00 Uhr
(FB) BSV Halle-Ammendorf vs. Union
----------------------------

25.07.2019, 18:15 Uhr
(FB) SG Blau-Weiß Brachstedt vs. Union
----------------------------

27.07.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC Eintracht Elster
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de